Titelbild

Unser Schulfest

geschrieben am 16.06.2014

 

Eine abwechslungsreiche Vielfalt an sportlicher Betätigung bot das Schulfest der Grundschule Weidenthal am 14. Juni unter dem Motto „Fit wie ein Turnschuh!“. Bereits im Vorfeld gab es für die Kinder aller vier Klassen Gelegenheiten zur sportlichen Betätigung unter qualifizierter Anleitung: Ein „Inliner-Fahrsicherheitstraining“ für Anfänger und Fortgeschrittene mit Jürgen Kemp, Seilspringen („Rope Skipping“) unter der Überschrift „Skipping Hearts“ mit Mechthilde Gairing sowie die von Ute Kullmer anschaulich präsentierten Selbstverteidigungstechniken im Rahmen von „Kinder stark machen“ brachten eine bereichernde Ergänzung zum Unterricht.

 

Vom 11. bis 13. Juni konnten die Kinder aus vier sehr unterschiedlichen Projektangeboten der Lehrkräfte wählen: „Stille entdecken“, „Zumba / Aerobic“, „Trampolin springen“ und „Klettern, Balancieren, Rutschen“. An diesen Tagen traf sich die Schulgemeinschaft jeweils zu einem gesunden, sehr abwechslungsreichen und leckeren Frühstück mit viel Obst und Gemüse, das von vielen fleißigen Eltern vorbereitet und serviert wurde. Ein großes Dankeschön an alle helfende Hände,  außerdem an die Spender: Schreinerei Fuder, Hubertus Apotheke, Bäckerei Martin, Lomatek (Eric Wenzel), Lars Dahlmann, Hubert Dohn und Dr. Manfred Reiber.

Gruppenfotos der 4 Projektangebote 

Gesundes, reichhaltiges Frühstück für ALLE
DANKE, liebe Eltern und Sponsoren!


Zur Begrüßung hieß der Schulleiter Thomas Fritz alle Gäste herzlich willkommen und fand lobende Worte für das konzentrierte Mitwirken der Schülerinnen und Schüler an den Projekten und für die reibungslose Vorbereitung des Festes mit dem Kollegium. Zum Auftakt des großartigen Schulfestes am Samstag, dem 14. Juni trug die Flöten-AG zwei Musikstücke vor. Alle Kinder stimmten sich und das Publikum mit dem Lied „Schule ist mehr als Pauken und Plagen“ auf ein sehr vielseitiges und reichhaltiges Programm ein.

Im weiteren Verlauf wurden den Gästen alle Projekte und Workshops präsentiert. Mit Marion Steinmetz reisten zehn Kinder rund um die Welt. Aus den Kontinenten Asien, Afrika und Europa lernten sie tolle Bewegungsspiele, Fantasiereisen und Massagetechniken kennen. Außerdem fanden sie Entspannung in Gestaltungsübungen. Es wurden unter anderem Regenmacher und Sonnenplakate hergestellt. Da in Asien die Sonne im Mittelpunkt steht, pflanzten sie außerdem Sonnenblumen, die zum Schuljahresende hoffentlich blühen werden.

Das Projekt unter dem Motto „Zumba /Aerobic“ wurde von Nicole Heidt geleitet. An den drei Projekttagen übten elf tanzfreudige Mädchen verschiedene Zumbaschritte ein. Dem „warm up“ folgten Tanzschritte, die mit Fleiß geübt wurden. Daraus entstand eine Choreografie zu dem Lied „Take on me“ in der Zumbaversion. Dieser Tanz wurde am Schulfest zur Eröffnung und zum Abschluss präsentiert. Die Schülerinnen lernten in den Projekttagen auf diese Weise die moderne Tanzsportart kennen und lieben.

Mit vierzehn Kindern ging Heinz Ohliger auf die spannende Reise durch einen Erlebnis-Parcours. Drei Tage lang konnten sie klettern, krabbeln, schwingen, rollen, rutschen und Vieles mehr. Manche Aufgaben erwiesen sich als einfach. Und wenn gelegentlich Wagemut und Selbstüberwindung verlangt waren, gab es Hilfestellungen und auch Alternativen. Nein, hier gab es keine Präsentation für Zuschauer – Mitmachen und Ausprobieren standen auf dem Programm!  Und der Aufforderungscharakter der gestellten Aufgaben forderte Kinder und Erwachsene heraus.

 

Ein buntes Rahmenprogramm unterhielt die Gäste und lud sie auch zum Mitmachen ein. Der Wettbewerb „Groß mit Klein“ mit vier interessanten Aufgaben für ein Kind gemeinsam mit Mama oder Papa, fand immensen Anklang. Alle wurden zu Siegern und nahmen am Veranstaltungsende tolle Sachpreise in Empfang.


Zudem konnten sich die Kinder in der Hüpfburg von Eric Wenzel austoben oder das reichhaltige Spieleangebot des JUZ mit dem Action-Mobil rund um das Team von Michael Brauckmann nutzen.


Im Rahmen des Schulfestes ging auch die von Nicolas Fröhlich „taleinheitlich“ neu designte Homepage (www.gs-weidenthal.de) an den Start und Oberlehrer Werner Klein entführte die Gäste im „historischen Klassenzimmer“ auf dem Dachboden des Schulgebäudes in die Verhaltensregeln der Schule um 1900 ein. Auf dem Schulhof zeigten Jürgen Kemp und seine Inliner-Schar ihr Können. Auf die Demonstration des richtigen Verhaltens in Gefahrensituationen („Kinder stark machen“) stimmten sich die beteiligten Kinder ein mit dem Lied „Starke Kinder“ von Rolf Zuckowski.


 



 

Das Schulfest strebte auf seinen Höhepunkt zu: Eine Gruppe bewies ihr Können im Seilspringen und zeigte, dass „Rope Skipping“ ungemein Spaß bereitet, aber auch mit großen Anstrengungen verknüpft ist. Im Projekt „Trampolin springen“ mit Thomas Fritz wurde von den vierzehn teilnehmenden Kindern eine lustige „Tier-WM“ auf dem großen Trampolin erstellt: u.a. mit einer Affenbande, eingeflogenen Kängurus oder hüpfenden Spinnen. In Übungsreihen konnten die ersten Grundsprünge erarbeitet und vielfältige spielerische Übungsformen, z.B. mit dem Schwungtuch, durchgeführt werden.

In seinen Schlussworten dankte der Schulleiter allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten, insbesondere den Eltern, die für das leibliche Wohl sorgten. An ihrer Spitze erwähnte er den sehr engagierten Schulelternbeirat mit Sabine Sieler, Tanja Stoller und Elke Löchner.

 




zurück zu den Mitteilungen
Grundschule Weidenthal • Langentalstr. 3 • 67475 Weidenthal • Tel: 06329/511 • Mail: info@gs-weidenthal.de
Impressum :: Redaktion