Titelbild

"Manege frei!" - Circus Magic

geschrieben am 16.04.2018

„Manege frei!“ für junge Artisten im Circus Magic

Bunte Bälle rollten, riesige Raupen tanzten und wilde Löwen brüllten: In der Turnhalle in Weidenthal ging der Vorhang des „Circus Magic“ auf. Auf die Vorstellung hatten sich die 61 Grundschülerinnen und -schüler eine Woche lang im Rahmen einer Projektwoche vorbereitet. „Ihr werdet einen Riesenerfolg haben!“, war das Versprechen von Marcus Kohne zu Beginn an die kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer - und er behielt Recht!

Dank dem sehr engagierten, großen Betreuerteam aus Eltern (Esther Aydemir, Tamara Filbrich, Silvia Gerhardt, Stefanie Hentz, Sandra Hoffeld, Simone Kobel, Ute Kühl, Tanja Motzel, Yvonne Schmitt, Tania Schönewald, Senka Schwender, Sabine Sieler, Bianca Stuckert und Sandra Wenzel) und Lehrkräften (Stephanie Dengel, Thomas Fritz, Carolin Hauck, Matthias Höhn und Marion Steinmetz) unter der Leitung des professionellen Circuspädagogen Markus Kohne und seinem erfahrenen Begleiter Christoph Wilhelm, konnten die Kinder vielfältige, tolle, neue Erfahrungen sammeln. Akrobatik, Seillaufen, Einrad fahren, Kugellaufen, Tellerdrehen, Rola Bola, Devil Stick- und Diabolo-Jonglage und anderes mehr – zwei Tage lang konnten sich alle Kinder in acht Circusnummern erproben. Am Ende des zweiten Tages mussten sie sich entscheiden. Für einen Schüler etwa war dies gar nicht schwierig. Er entschied sich schnell fürs Tellerdrehen: „Einfach, weil´s Spaß macht!“ In wenigen Minuten hatte er sein erstes Kunststück drauf und ließ das bunte Artistengeschirr auf seinem Stab kreisen. Eine andere Schülerin entdeckte sehr rasch ihr Talent fürs Kugellaufen. Doch so leicht fiel es nicht immer und nicht jedem. Aber alle Kinder hatten am Ende ihren ganz persönlichen Platz in einer altersgemischten Nummer gefunden. Es folgten weitere zwei Tage unter dem Motto „Üben, üben, üben!“. Bereits am dritten Tag ließ Marcus Kohne alle Kinder wissen: „Jede Gruppe beherrscht ihre Nummer schon recht gut – ihr könnt euch entspannt auf eure Aufführung freuen!“ Davon konnten sich die überaus zahlreich erschienenen Zuschauer am Aufführungsabend am Freitag, den 13. April, beim „Großen Finale“ überzeugen. „Festhalten!“ empfahl hier das hervorragende Moderatorenteam von Grundschülern, bevor die „Gleichgewichtsbomben“ die Manege betraten und auf einem dünnen Stahlseil balancierten. Sich festzuhalten war auch bei allen anderen Circusnummern geraten – von der Artistenpyramide „Magic Pirates“ über die Einradfahrerinnen und –fahrer „Hot Wheels“ bis hin zum Kugelläuferteam „Die Trippel-Parade“. Das gut eineinhalbstündige, bunte Circusspektakel war prall gefüllt mit zahlreichen tollen Überraschungen, bei denen sehr viele Kinder weit über sich hinaus gewachsen sind und eine perfekte Darbietung ablieferten! Dafür gab es immer wieder tosenden Applaus, am Ende sogar „Standing Ovations“ von den fast 400 Zuschauern um die Manege und auf der dreistufigen Tribüne. „Ohne Ihren Beifall wäre die Show nur halb so viel wert“, bedankte sich bei ihnen „Circusleiter“ Marcus Kohne vom „Centrum MIKADO“ nach der grandiosen,  erfolgreichen Vorstellung. Nun war es an der Zeit, zwei ganz besondere Jubiläen zu würdigen: Christoph Wilhelm feierte sein 100. Projekt im Zentrum MIKADO. Für Marcus Kohne, der 1999 sein allererstes Schulprojekt hier in Weidenthal mit der Abschlussklasse von Schulleiterin Ursel Mazaud durchführte, war dieses Projekt das 250. Schul-Circus-Projekt seiner bisherigen Laufbahn. Hierfür gab es von den Kindern eine Überraschungs-Urkunde und eine „brennende 250“! Abschließend zog Schulleiter Thomas Fritz das glückliche Fazit: „Uns allen, Artistinnen und Artisten, Helferinnen und Helfern, haben diese fünf Tage Circusprojekt wahnsinnig viel Spaß bereitet und die gesamte Schulgemeinschaft wesentlich gestärkt!“ Besonders freute er sich über „das echte Interesse füreinander“ und die tolle Disziplin in den verschiedenen altersgemischten Artistengruppen. Vorstandsvorsitzende des Fördervereins, Tamara Filbrich, die den Erstkontakt herstellte und die Finanzierung sicherstellte, bot Marcus Kohne an, evtl. sein 333. Jubiläum erneut in Weidenthal zu feiern!

Bilder des Abends (DANKE Michael Schwender!):




zurück zu den Mitteilungen
Grundschule Weidenthal • Langentalstr. 3 • 67475 Weidenthal • Tel: 06329/511 • Mail: info@gs-weidenthal.de
Impressum :: Redaktion